clearTherapeutenverzeichnis thera online


Praxen Mieten Vermieten

Vermiete: Raum 15m2, Rümelinsplatz, Basel ab 1.5.18
Vermiete: Praxisraum
Vermiete: Praxis-/Therapieraum in der Altstadt von Solothurn
Alle Kleinanzeigen zeigen



Erfahren Sie mehr über Webdesign.




thera-online.ch Webutation

Verbände und Schulen


















aboutpixel.de © Benjamin Thorn

 
Datum: 20.01.12

Schmerzmittel werden unterschätzt und können tödlich wirken

Bei Kopfschmerzen gehört der Griff zur Schmerztablette für viele Menschen zum Normalfall. Zur Vorsicht rät Professor Kay Brune der Universität Erlangen. Der Pharmakologe berichtet dem Magazin "Focus" gegenüber, dass Arzneimittel wie ASS oder Paracetamol heute keine Zulassung mehr erhalten würden. Wahrscheinlich noch nicht einmal als verschreibungspflichtige Arznei. Der Grund sei, dass bei schon geringer Überdosierung von vier Gramm des Wirkstoffes, schwere Leberschädigungen zu erwarten sind. Wer Paracetamol einnimmt und keine sofortige Wirkung erhält und dazu noch ein weiteres Kombipräperat einnimmt, lebt gefährlich. Die Wirkstoffe addieren sich, wirken aber kaum effizienter.

Die Substanzen ASS und Paracatamol sind schon lange auf dem Markt und unterliegen auch keinem Patentschutz mehr. Viele Menschen vertrauen einfach darauf. Schon Oma hat immer eine Asperin eingenommen. Auch die Werbung suggeriert die Harmlosigkeit der Arzneimittel.
Auch Asperin, das gefeierte Wundermittel, birgt mehr Gefahren als Nutzen, so Professor Brune. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wirkt stark blutverdünnend. Die Wirkstoffe werden nur langsam vom Körper abgebaut, so dass nach Zahnoperationen ein Wunde plötzlich wieder anfängt zu bluten. Professor Brune spricht von einem "völlig unnötigen Blutungsrisiko", zumal die schmerzstillende Wirkung von ASS nicht lange anhalte. Ausser für Patienten mit Herz-Kreislaufkrankheiten, bei denen der Blutverdünnende Effekt genutzt wird, sollte ASS nicht mehr eingesetzt werden.

Iboprofen und Diclofenac besser erforscht
Grundsätzlich werden diese Wirkstoffe viel schneller ausgeschieden, so dass eine Überdosierungen eher selten vorkommen oder zumindest mit geringeren Folgeschäden zu rechnen seien. Die Wirkstoffe seien auch besser verträglich.

Trotzdem sind Schmerzmittel Medikamente, die nur selten eingenommen werden sollten, und wenn, nur über einen kurzen Zeitraum.

 

Alternative Behandlungsformen

Gerade bei chronischen Schmerzen helfen alternative Heilmethoden nachweislich. Akupunktur wird bei Kopf- oder Rückenschmerzen eingesetzt. Heilpraktiker beraten über geeignete Behandlungsmethoden im persönlichen Gespräch. (je)

 

Foto: aboutpixel.de © Benjamin Thorn








 

 

 

thera online Tipp: Mit der Suche finden Sie News, Bücher und Videos

 

 


Mehr Nachrichten



thera online SUCHE

Therapieform, Name, Schlagwort
und/oder Ort, Stadt

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* - Pflichtfeld

*



*
*





© 2018 thera-online - Naturheilerverzeichnis Therapeutenverzeichnis Schweiz |  Schmerzmittel werden unterschätzt und können tödlich wirken