clearTherapeutenverzeichnis thera online


Praxen Mieten Vermieten

Vermiete: Praxis- und Wohnraum im Heilklima Bodensee Heiden
Vermiete: Ruhiger Praxisraum/ 8051 Zürich
Vermiete: Prxisraum in Gemeinschsftspraxis in Horgen ZH
Alle Kleinanzeigen zeigen




thera-online.ch Webutation

Verbände und Schulen


















Xing

Norbert Vahl

Sportverletzungen und ihre naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten

Immer mehr Menschen achten auf Ihre Gesundheit und wollen sich durch Sport fit halten. Sport- und Fitness-Studios haben Hochkonjunktur. Übereifer und übertriebener Leistungszwang können jedoch oft zu Verletzungen oder

Beeinträchtigung der Gesundheit führen.
Damit der Spruch: „Sport ist Mord“ nicht zur Wirklichkeit wird sollte jeder selbst seine Leistungsfähigkeit realistisch einschätzen.
Der Untrainierte sollte besonnen und angemessen seine Leistung steigern.
Dauerlauf und Aufwärmtraining sind wichtige Elemente der Leistungssteigerung.

Sport – und Fitness-Studios sind heutzutage keine „Muskelschmieden“ mehr, sondern Gesundheitsberatungs-Stellen die individuell beraten.

Auch die Preise sind meist angemessen. Sportvereine haben auch die Zeichen der Zeit erkannt und bieten das Fitness-Training an.

Der Breitensport von Fußball über Leichtathletik bis hin zum Tennis wird immer beliebter. Doch sind mit diesen Sportaktivitäten nicht nur Gesundheit, sondern auch Verletzungen verbunden.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es zu Unfällen kommen. Sportverletzungen gehören grundsätzlich in die Hand des Arztes. Knochenbrüche und offene Wunden müssen grundsätzlich vom Chirugen behandelt werden.

Leichtere Verletzungen können Sie jedoch sehr gut naturheilkundlich behandeln.

Zerrungen, Verstauchungen, Quetschungen, Blutergüsse:

Das Wichtigste ist das Kühlen, damit die schmerzhaften Schwellungen zurückgehen.
Thermo-Packs (kalt) sind hier zu empfehlen.
Jedoch nie direkt auf die Haut (Schädigungsgefahr), sondern erst ein Tuch auf die Haut legen.
Wenn es sich um leichte Formen dieser Verletzungen handelt sind folgende Medikamente zu empfehlen:

  • Zum Auftragen:
  • Traumeel-Salbe (O.P.-Heel)
  • Wobenzym-Salbe
  • Heparin-Salben
  • Arnica-Tinktur (verdünnen und als Wickel)
  • Kamilosan-Tinktur (verdünnen und als Wickel)

Zum Einnehmen:

  • Traumeel-Tropfen oder Tablette (O.P-Heel) 4x 20 Tropfen
  • Arnica C30 (homöopathisch) Globuli 4x 10 Kugeln


Bei Verstauchungen zusätzlich:
Rhus. tox. C 30 (homöopathisch) Globuli 4x 10 Kugeln

Bei chronischen Beschwerden zusätzlich:


Wobenzym Dragees 4x 3 Dragees.


Alle Medikamente bekommen Sie rezeptfrei in der Apotheke.

Sollten Sie eine Verletzung jedoch nicht mit eigenen Mitteln in den „Griff“ bekommen, suchen Sie bitte einen Arzt oder Ihren Behandler auf.

Bei Verletzungen wie Brüchen großen offene Wunden, Gehirnerschütterung u.a. rufen Sie bitte umgehend den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112 an.

Lesen Sie aufmerksam die Packungsbeilagen hinsichtlich der Indikationen, Nebenwirkungen und der Dauer der Behandlungen.

Fragen Sie auch Ihren Apotheker, denn der ist der Fachmann in Sachen Medikamente.


Ihr Heilpraktiker Norbert Vahl




Autor des Artikels und inhaltlich verantwortlich:
Norbert Vahl

Datum des Eintrags: 04.01.12  

Fachbeiträge sind von dem Autor verfasst und unterliegen dem Urheberrecht.









thera online SUCHE

Therapieform, Name, Schlagwort
und/oder Ort, Stadt

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* - Pflichtfeld

*



*
*





© 2017 thera-online - Naturheilerverzeichnis Therapeutenverzeichnis Schweiz | Norbert Vahl  Sportverletzungen und ihre naturheilkundlichen Behandlungsmö